< Zurück

Beim Thema Medienkompetenz geht es auch um Fragen der Beziehungsgestaltung, Selbstbestimmung, Selbstwirksamkeit und Partizipation. Damit diese Begriffe für Sie lebendiger werden, möchten wir Sie einladen darüber nachzudenken, welche Rolle Aspekte von Medienkompetenz in Ihrem Arbeitsalltag spielen.

Aufgabe: Reflektieren Sie die Rahmenbedingungen von Medienkompetenz in Ihrem Arbeitsumfeld.

Überlegen Sie, welche medialen Kompetenzfelder in Ihrem Arbeitsumfeld relevant sind und welche Akteur_innen Ihrer Arbeitsstätte (Klient_innen, Fachkräfte, Einrichtungsleitung etc.) Stärken und Schwächen darin aufweisen. Denken Sie anschließend darüber nach, welche Voraussetzungen für medienpädagogisches Arbeiten in Ihrer Einrichtung notwendig sind

Beantworten Sie die unten stehenden Fragen in ganzen Sätzen (kopieren und ausfüllen).

Für die Abgabe der Aufgabe haben Sie zwei Möglichkeiten:
Laden Sie hier entweder eine Textdatei (z. B. .pdf, .docx, .txt, .odt) hoch oder notieren Sie Ihre Antworten direkt im Textfeld. Speichern Sie Ihre Eingaben am besten zusätzlich in einem lokalen Textdokument ab, sodass Ihnen am Ende ein komplettes Kursdokument abgespeichert zur Verfügung steht.

Medienkompetenz in meinem Arbeitsumfeld
  • Welche Kompetenzen bestehen in meinem Arbeitsumfeld im Bereich (digitale) Medien? Wo gibt es Lücken?
  • Was braucht es in meinem Arbeitsumfeld, um meine Klient_innen zu einem kompetenten Medienumgang zu befähigen? Worin sehe ich hierbei meine Rolle?
  • Wo liegen Möglichkeiten und Grenzen sowohl bezüglich meiner aktuellen Zielgruppe, als auch bezüglich der Einrichtung, in der ich arbeite?