< Zurück

Welche Aspekte sind von Bedeutung, um inklusive Ansätze in Bezug auf digitale Medien im eigenen Umfeld voranzutreiben und mitzugestalten? Zur Auseinandersetzung mit dieser Frage lohnt sich ein persönliches Gespräch. Interessant ist dabei sowohl ein Blick auf Punkte, die Inklusion befördern, als auch die Auseinandersetzung mit möglichen Hürden. Im Rahmen eines eigens konzipierten Interviews können Sie sich mit anderen darüber austauschen.

Aufgabe: Erarbeiten Sie ein Konzept für ein Interview an Ihrer Arbeitsstätte zum Thema Inklusion und digitale Medien. Führen Sie das Interview anschließend durch.

Folgen Sie den unten stehenden Anweisungen für die konkrete Ausgestaltung des Konzepts und die Durchführung des Interviews. Zusätzliche Ratschläge finden Sie unter der Rubrik Hilfestellungen zum Interview.

Als Abgabe der Aufgabe laden Sie hier eine Audiodatei (z. B. .mp3, .wav, .ogg) mit Ihrem aufgezeichneten Interview sowie das Interviewkonzept als Textdatei (z. B. .pdf, .docx, .txt, .odt) hoch.

Arbeitsanweisung Praxisübung Interview
  • Konzept – Grundüberlegungen: Halten Sie in fünf bis zehn Sätzen fest, wo Ihr persönliches Interesse für das Interview liegt. Mit welchem Schwerpunkt möchten Sie das Gespräch führen? Was ist für Ihre Arbeitsstätte relevant? Denken Sie dabei vorab darüber nach, wie allgemein oder konkret Sie die Fragen formulieren möchten, und an wen Sie Ihre Fragen richten werden: Sprechen Sie direkt mit Ihren Klient_innen über Ihr ausgewähltes Thema? Oder mit einer Person aus Ihrem Kolleg_innenkreis? Vielleicht ist aber auch die Perspektive Ihrer Einrichtungsleitung für Sie von besonderem Interesse.
  • Konzept – Leitfaden: Erarbeiten Sie anschließend vier bis sechs Fragen, die Sie im Rahmen Ihres Interviews stellen werden. Wenn Sie Anregungen oder Hilfestellungen dazu benötigen, was Sie bei der Formulierung beachten sollten, holen Sie sich Anregungen in den Vorschlägen für Leitfragen. Halten Sie Ihr Konzept schriftlich fest, um es anschließend als Leitfaden ausgedruckt mit zu Ihrem Interview zu nehmen.
  • Durchführung des Interviews: Wenn Sie kein Aufnahmegerät für ein Interview zur Hand haben, ist das gar kein Problem; mit Ihrem Smartphone haben Sie die Möglichkeit, ein Gespräch aufzunehmen, ohne sich zuerst technisches Equipment organisieren zu müssen. Wenn Sie das Gespräch lieber nicht aufnehmen möchten oder Ihre Gesprächsperson eine Aufnahme ablehnt, können Sie auch schriftliche Notizen machen.